Greenwashing-Analyse von Lars Wittenbrink

Tipp

Onlineplattformen wie Zalando, ASOS sowie Multilabelhändler wie Kauf dich Glücklich wollen auch ein Stück vom Nachhaltigkeit-Kuchen abhaben und erweitern ihr Angebot an nachhaltigen Styles. Doch was ist daran wirklich fair, sozial und bio? Lars Wittenbrink – seines Zeichen Mitbegründer von gruene wiese und jahrelanger Autor für den Grüne Mode Blog von Kirsten Brodde – hat sich für GROSSVRTIG.de vier dieser Plattformen angesehen und analysiert. Sein Fazit: Nicht alles, was grün…

Lesung während der Fashion Revolution Week: 23.4.2020

Vortrag

Wir freuen uns bereits jetzt auf die diesjährige Fashion Revolution Week 2020, die wie in den letzten Jahren die Tragödie von Rana Plaza ins Gedächtnis der Menschen rücken will und Alternativen aufzeigt, wie wir mit unserem eigenen Modekonsum einfach besser umgehen können. In diesem Zuge wird Alf am Donnerstag, 23. April 2020, in Halle (Saale) auf Einladung von EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. und dem Projekt „Faires Sachsen-Anhalt“ den Ratgeber…

Rückblick auf die NEONYT Januar 2020

Tipp

Slow Fashion ist auch bei der VOGUE angekommen. Autorin Mirjam Smend, ihres Zeichen auch Ausrichterin der Greenstyle MUC, hat für den deutschen Ableger der VOGUE einen Rückblick auf die NEONYT im Januar 2020 auf dem Tempelhofer Flugfeld gewagt und dabei einige bekannte wie auch neue Brands entdeckt, die spannende Konzepte und Innovationen verfolgen. Hier weiterlesen: Nachhaltige Mode von der Berlin Fashion Week: Reduce, reuse, recycle!

Auf den Spuren eines Kapuzenpullovers

Tipp

Timo Kollbrunner und das Team von Public Eye aus der Schweiz haben es getan: Sie sind den Spuren einen Hoodies von Zara gefolgt „Zaras Mutterkonzern Inditex stellt sich als äusserst transparent dar – und behauptet, die Interessen der Menschen, die seine Kleider herstellen, hätten für ihn oberste Priorität. Stimmt das? Wir haben uns auf die Spur eines Kapuzenpullovers gemacht – und liessen nicht locker, bis wir die türkischen Fabriken gefunden…

Dokumentation über die Folgen des Modewahnsinns

Tipp

Die Redakteure von planet.e haben sich dem Thema „Fast Fashion“ angenommen. In ihrer 29-minütigen Dokumentation gehen sie den Produktions- und Arbeitsbedingungen der Modeindustrie auf die Spur und zeigen anhand von Marie Nasemann, dass Slow Fashion eine echte Alternative zur Fast Fashion sein kann! Fast Fashion – Die Folgen des Modewahnsinns Ein Film von Nina Kuhn und Anja UtfeldKamera: Manuel Dalitz / Jens Staeder / Anja Utfeld / Daniel MeinlSchnitt: Julia…

Alternativen zum Grünen Knopf

Interview

Im gestrigen MDR-Radiointerview sprach Alf mit Moderator Matthias Haase über nachhaltige Mode und den frisch eingeführten Grünen Knopf. Dieser verspricht viel und benötigt noch Zeit für die konkrete Einführung. Doch bereits jetzt gibt es viele Siegel und Zertifikate, auf die Konsumentinnen und Konsumenten achten können. Zum Beitrag hier entlang.

Vernissage der Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“

Veranstaltung

Diese Ausstellungseröffnung legen wir euch wärmstens ans Herz, da Alf dabei eine kleine große Rolle spielt: Am Donnerstag, 26. September um 18 Uhr eröffnet die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“ im Museum für Europäische Kultur (MEK). Die Ausstellung wurde konzipiert vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzent*innen und Umwelt und regt die Besucher*innen an, sich engagiert…

Review im franzmagazine

Interview

Wir freuen uns sehr über das aktuelle Review von Susanne Barta im franzmagazine. In „Ein Kompass durch den nachhaltigen Fashion-Dschungel„. Susanne haben wir auf der diesjährigen GreenstyleMUC kennen- und schätzen gelernt. Danke für deine journalistische Begleitung! „Ein Leitfaden durch die nachhaltige Modewelt kann da sehr hilfreich sein. Um besser Bescheid zu wissen über die Praktiken der Textilindustrie, über die Nachhaltigkeit von Materialien, über Fast und Slow Fashion … aber auch…

plusminus über Fast Fashion

Tipp

Das Reportage-Magazin plusminus hat sich dem Thema „Fast Fashion“ gewidmet. In dem Beitrag geben sie viele Hintergrundinformationen zur „schnellen Modeproduktion“ wieder und befragen auch Aktivisten wie Anne Neumann vom inkota netzwerk über die Auswirkungen dieser Produktionsweise. Der Beitrag „Fast Fashion – Wegwerfprodukte für wenig Geld“ ist in der ARD Mediathek zu finden.